Sprinter 2011 wieder erfolgreich auf der Landes- und Bezirksebene

Bis die letzte Wertungskarte der RTF-Radsportler(inn)en für die Siegerehrungen auf Landes- und Bezirksebene ausgewertet sind, kann schon einmal der erste Schnee fallen. Dafür war es in diesem Jahr wieder sehr spannend. Waren auf Vereinsebene Rolf de Staerke  mit 296 Punkten und über 10.500 km sowie Walburga Wapelhorst mit 197 Punkten und über 7.000 km an der Spitze, so erreichten die Sprinter sowohl auf Landesebene als auch auf Bezirksebene wieder hervorragende Platzierungen.

Der RC Sprinter Waltrop (1081/ 1111 Punkte) musste sich bei den Herren auf Landesebene der RSG Herne geschlagen geben und wurden Zweite. Auf Bezirksebene war die Konkurrenz noch stärker, so dass hier Platz drei erreicht wurde.

Diese Ergebnisse wurden aber von den Damenteams weit übertroffen.  Das erste Team (Monika Temming, Walburga Wapelhorst, Bettina de Staerke und Antonia Fraßmann) erreichte auf Landes- und Bezirksebene den ersten Platz! Auf Bezirksebene erreichte das zweite Team noch den vierten Platz. Das Damen-CTF-Team landete außerdem auf dem 2. Rang.

Erfreulich ist die Tatsache, dass die Schüler- und Jugendmannschaft ebenfalls ganz weit vorne lag. Besonders aufgrund der Leistung von Dennis Bak landete die Mannschaft auf Landesebene auf Platz zwei und im Bezirk auf dem ersten Platz. Darüber hinaus belegte er noch jeweils den ersten Platz in der Einzelwertung.

Neben diesen Mannschaftspokalen gab es auf Bezirksebene etliche Einzelerfolge.
U50, 3. Platz: Monika Temming
U40, 3. Platz: Marcus Hausladen
U50, 3. Platz: Manfred Kolberg
U60, 1. Platz: Bettina de Staerke
U60, 3. Platz: Rolf de Staerke

Für außergewöhnliche Leistungen wurden noch Bodo Brylski und Rolf de Staerke geehrt. Sie nahmen in diesem Jahr an der Fernfahrt Paris-Brest-Paris teil.

Der RC Sprinter Waltrop kann also auf eine sehr erfolgreiche Saison zurückblicken. Zugleich laufen die Vorbereitungen für die kommende Saison, in der drei Veranstaltungen geplant sind. Am 26. Februar 2012 beginnt die Saison mit der Westfalen-Winterbike-Trophy, einer Rad-Country-Tourenfahrt (RCTF). Die beiden RTFs finden am 09. April (Ostermontag) und am 16. September 2012 statt.

Zudem noch der Hinweis auf die Jahreshauptversammlung, die am 29. Januar 2012 um 16.00 Uhr (!) stattfindet

Jahresfest Bezirk Westfalen-Mitte

Bei der Siegerehrung im Bezirk Westfalen-Mitte konnte Norbert Schnitzmeier viele Mitglieder der umliegenden Vereine im vollen Festsaal begrüßen. Es wurden die besten Fahrer des Bezirks geehrt, und dabei konnten sich die Sprinter ein nicht zu knappes Stück vom Kuchen abschneiden. Wenngleich auch der 3. Platz in der Mannschaftswertung bei den Herren für etwas Unbehagen sorgte.

Alles in Allem eine runde Veranstaltung mit gut gelaunten Teilnehmern, vielen Nikolausüberraschungen und einer leckeren Gulaschsuppe.

Hier die Ergebnisse vom 18. Dezember 2011:

Bester Schüler Bezirk NRW
1. Platz: Dennis Bak
4. Platz: Denise Schwitz

Jugendmannschaft Bezirk
1. Platz (Dennis Bak, Denise und Saskia Schwitz)

Einzelsieger nach Altersklassen
U50, 3. Platz: Monika Temming
U40 , 3. Platz : Marcus Hausladen
U50, 3. Platz: Manfred Kolberg
U60, 1. Platz: Bettina De Staerke
U60, 3. Platz: Rolf De Staerke

Mannschaftswertungen
2. Mannschaft Damen: 4. Platz
(Birgit Sieger, Angelika Kozitzki, Mona Lilienweiß)

1. Mannschaft Damen: 1. Platz
(Monika Temming, Walburga Wapelhorst, Bettina De Staerke)

2. Mannschaft Herren: 10. Platz
(Werner Vieting, Peter Freiß, Willi Kozitzki, Bodo Brylski, Nils Fröse)

1. Mannschaft Herren: 3. Platz
(Rolf De Staerke, Manfred Kolberg, Uwe Steinbrink, Helmut Brat, Karl-Walter Florin)

Außergewöhnliche Leistung: Paris-Brest-Paris

Bodo Brylski
Rolf De Staerke

Europa-RTF Teilnahme:
2. Platz:
RC Sprinter Waltrop

 

WWBT 2012, die Erfolgsstory geht weiter

Teilweise deutlich über 300 Starter je Veranstaltung im Frühjahr 2011 sind ein deutliches Indiz dafür, dass diese Art von Veranstaltungsserie genau das ist, was nicht nur Radsportler sondern auch oder gerade Familien mit Kindern suchen: Radfahren mit der ganzen Familie im Winter.

Im Frühjahr 2011 bezog die Veranstaltergemeinschaft zum wiederholten Mal die Sonderauszeichnung für besonders viele Starts des jeweiligen Teilnehmers von dem Fahrradkettenhersteller CONNEX aus Hagen in Westfalen. Eine hochwertige Fahrradkette, eine Kettenverschleißlehre und eine Dose Spezialkettenöl gab es für die Teilnehmer, die mindestens 7 der 9 durchgeführten Veranstaltungen gefahren haben.

Auch in 2012 wird es wieder ein einmaliges Paket der Firma CONNEX als zusätzliche Sonderauszeichnung für herausragende Leistungen geben. Dieses Mal gibt es unter anderem eine streng limitierte Sonderauszeichnung, die die Firma CONNEX extra anfertigen lässt.

Für Teilnehmer, die nicht soviel sportlichen Ehrgeiz entwickeln oder vielleicht auch mal an einem Wochenende arbeiten müssen, gibt es bereits bei 5 absolvierten Fahrten eine hochwertige Auszeichnung.

Sollten mehr als 2 der geplanten Touren durch extremen Schneefall oder Eis ausfallen, werden die Anforderungen für die Auszeichnungen entsprechend gesenkt.
Wie man sieht, lohnt sich Radfahren im Winter durchaus doppelt.

Die jeweiligen Auszeichnungen werden demnächst auf der Homepage des Radsportbezirks Westfalen-Mitte und auf der Veranstalterhomepage der WWBT 2012 genauer vorgestellt.

Bei der WWBT 2012 handelt es sich um einen Zusammenschluss von Veranstaltern (Radsportvereine) aus Dortmund und der näheren Umgebung. Die kompakte Serie eignet sich hervorragend als Einstieg in die beginnende Radsportsaison. Durch die gemäßigte Streckenführung und die variablen Streckenlängen haben gerade die nicht so erfahrenen Cross Country-Fahrer und Familien mit Kindern die Möglichkeit, einmal gemeinsam die Umgebung auf dem Rad zu erkunden.

Alle Strecken sind ausgeschildert und markiert. Ein Mountainbike ist nicht wirklich erforderlich. Bei trockener Witterung ist ein Trekkingrad schon ausreichend. Schwierige Passagen können oftmals umfahren werden.

Um den Teilnehmern bereits im Vorfeld einige Informationen über die jeweiligen Strecken und die spezifischen Schwierigkeiten der einzelnen Veranstaltung zu geben, werden die Veranstalter rechtzeitig auf der eigenen wie auch auf der Homepage des Radsportbezirkes Westfalen-Mitte und der Homepage der WWBT 2012 die Streckenbeschreibungen veröffentlichen.

Wertungskarteninhaber des BDR können bei ihrer Vorbereitung auf den Sommer schon die ersten Punkte einfahren. Es sind aber auch Fahrer/innen und Familien angesprochen, die nicht Mitglied in einem Radsportverein sind, denn eine Lizenz oder dergleichen ist nicht erforderlich.

Einheitliche Anmelde- und Startzeiten auf allen Veranstaltungen:
Um die Anmeldung zur Teilnahme an der jeweiligen Veranstaltung zu entzerren, ist die Anmeldung am jeweiligen Tag bereits ab 8:30 Uhr geöffnet. Ab diesem Zeitpunkt, können die Teilnehmer natürlich auch schon vor Ort in Ruhe frühstücken und sich gemeinsam auf die Tour vorbereiten.
Start zur CTF ist dann jeweils von 10.00 bis 12.00 Uhr möglich.

Einheitliches Startgeld bei allen Veranstaltungen:
Die Startgebühr ist bei allen Veranstaltungen einheitlich und wurde im Vergleich zum Vorjahr nicht erhöht!

BDR-Mitglieder (Wertungskartenfahrer) über 18 Jahre: 4,00 €
BDR-Mitglieder (Wertungskartenfahrer) unter 18 Jahre: kostenlos
Nicht-Mitglieder (ohne Mitgliedschaft in einem Radsportverein) über 18 Jahre: 6,00 €
Nicht-Mitglieder (ohne Mitgliedschaft in einem Radsportverein) unter 18 Jahre: 3,00 €

Auch in 2012 wieder eine Onlineanmeldung!
Schneller starten als registrierter Serienfahrer!

Durch dieses Anmeldeverfahren wird die Registrierung der Teilnehmer und der jeweils gefahrenen Touren wesentlich schneller vonstatten gehen. Einmal registriert, braucht der Teilnehmer bei den darauffolgenden Veranstaltungen nur noch seine Startkarte mit der Nummer vorzeigen und schon geht’s weiter.

Jeder registrierte Teilnehmer erhält seine eigene Startnummer. Diese personenbezogene Startnummer ist als Lenkernummer konzipiert und verbleibt bei dem jeweiligen Fahrer und seinem Rad bis zum Ende der Serie. Diese exklusive Startnummer wir in diesem Jahr gestaltet von Bartz-Bikesystem in Zusammenarbeit mit dem Bike-Hersteller SPECIALIZED.

Auf die Serienfahrer, die sich bis Mittwoch, den 4. Januar 2011 registriert haben, wartet eine kleine Überraschung als Dankeschön beim erstmaligen Abholen der Start- und Teilnehmerunterlagen.

Onlineanmeldung zur WWBT 2012 nur auf der Internetseite:
www.radsport-westfalen-mitte.de

Siegerehrung NRW

Wieder einmal hat Peter Zimmer zur Siegerehrung nach Köln gerufen, um den stärksten FahrerInnen der Saison ihre Auszeichnungen zu überreichen. Dabei haben die Sprinter sehr gut abgeschnitten, der jeweils 1. Platz durch die hohe Punktzahl von Dennis Bak in der Jugendmannschaft und der 1. Platz der Damenmannschaft sprechen eine deutliche Sprache.

Etwas in die Kritik geraten ist jedoch die recht harsche Moderation der Veranstaltung. Viele Rechenfehler und falsche vergebene Preise haben außerdem häufig zur Verwirrung der Teilnehmer beigetragen.

Hier die Wertungen im einzelnen:

NRW Jugendmannschaft: Platz 1

(Sprinter: Dennis Bak, Denise Schwitz)

Damenmannschaft: Platz 1

(Monika Temming, Walburga Wapelhorst, Bettina De Staerke, Antonia Fraßmann)

Herrenmannschaft: Platz 2

(Rolf De Staerke, Uwe Steinbrink, Manfred Kolberg, Helmut Brat, Werner Vieting, Peter Freiß)

CTF-Damenmannschaft: 2. Platz

(Cris Vanessa Westhoff, Angelika Kozitzki, Birgit Sieger)

Marathon Challenge Mannschaft: 2. Platz



Siegerehrung und Abschlussfeier

Über 120 Sprinterinnen und Sprinter fanden sich am Samstagabend auf der Tenne bei Burbaum ein, um die vergangene Saison mit den Ehrungen der erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler abzuschließen.

Die Radlerinnen und Radler des RC Sprinter Waltrop 81 fuhren in der abgelaufenen Saison insgesamt mehr als 224.428 km – gegenüber der letzten Saison ein Rückgang, da einige Vielfahrer in dieser Saison ihre Schwerpunkte auf andere Veranstaltungen verlegt hatten. Daran beteiligt waren insgesamt 84 Fahrer(innen), davon 24 Frauen, 56 Männer und vier Jugendliche, die ihre Wertungskarten beim RTF-Wart Peter Wichert abgegeben hatten. Damit blieb die Zahl der aktiven Radler weitgehend konstant.

Artikel in der Waltroper Zeitung

In der Siegerliste für dieses Jahr standen die bekannten Vielfahrer wieder auf den vorderen Rängen. Obwohl sie bis zum letzten Augenblick geheim blieb, gab es für den ersten Platz bei den Herren keine wirkliche Überraschung. Zu groß war der Abstand zum Zweiten. Rolf de Staerke stand wieder an der Spitze. Bei den Frauen dagegen kam es zu einem Kopf-an-Kopf-Rennen, das zum ersten Mal Walburga Wapelhorst für sich entscheiden konnte.

Bei den Jugendlichen fuhr Dennis Bak wieder einsam an der Spitze – mit überragenden 171 Punkten.

Die vollständige Auswertung ist hier ersichtlich.

Im Gegensatz zu den Jahren zuvor nahm kein Sprinter an einer der Radmarathonserien teil, obwohl der Verein im Rahmen seiner Herbst-RTF Mitveranstalter des diesjährigen RadmarathonCUP Deutschland war.
Stattdessen hatten sich einige Sprinter auf die Fernfahrt Paris – Brest – Paris vorbereitet. Dazu mussten sie Strecken von 200, 300, 400 und 600 km zurücklegen. Der Nachweis dieser Strecken gilt als Voraussetzung für die Anmeldung zu der nur alle vier Jahre stattfindenden 1230 km langen Veranstaltung. Tatsächlich an den Start gingen Bodo Brylski und Rolf de Staerke. Während Bodo Brylski nach 71:32 h das Ziel in Paris erreichte, wurde Rolf de Staerke nach ca. 400 km durch einen Sturz gebremst und musste leider abbrechen.

In diesem Jahr bewältigten einige Radler mit Sprinter-Trikot den „Ötztaler“. Diese Herausforderung über 240 km und 5500 Höhenmeter in den Alpen schafften Marcus Hausladen, Martin Stein und Ingo Truckenmüller; herausragend war wieder die Leistung von Martin Stein, der die Distanz in 9:00.12, (!) absolvierte, inoffizieller Sprinter-Rekord.

Eine besondere Ehrung erfuhren auch die Sprinter(innen) über 65. Als Sieger gingen vor Antonia Fraßmann (98) und Werner Vieting (173) vor.
Wie die Damen- und Männerteams in diesem Jahr auf NRW-Ebene und auf Bezirksebene abschneiden werden, ist noch nicht klar.

Der Verein zählt weiterhin über 200 Mitglieder, eine Tatsache, die nur durch kontinuierliche Vereinsarbeit und langjährige Vereinszugehörigkeit zu erreichen ist. Deshalb konnte in diesem Jahr sieben Mitgliedern zum 25jährigen Jubiläum gratuliert werden. Außerdem wurden wieder einige Mitglieder für 10 Jahre Vereinsmitgliedschaft durch den Vorstand in Person von Wolfgang Kolacya und Peter Wichert geehrt.

Der Verein blickte auf ein erfolgreiches Jahr 2011 zurück, indem eine CTF, zwei RTF mit einen Radmarathon und zwei Etappenfahrten durchgeführt wurden. Zudem organisierten die Vereinsmitglieder zwei Trainingslager (in Mallorca und Kroatien).

Auf das neue Jahr schaut der Verein erwartungsvoll und hat bereits eine Menge Aktivitäten geplant. Neben zwei Trainingslagern im April und Mai 2011 finden wieder die CTF am 26.02.2011 und die beiden traditionellen RTFs im Frühjahr und im Herbst statt.

Jubilare:

25 Jahre:

Klaus Büchner

Doris Eckert

Kurt Eckert

Heinz Schritt

Friedhelm Sonntag

Ilona Sonntag

Jürgen Steinmann

10 Jahre:

Rolf Fiedler

Karl-Walter Florin

Ewald Radun

Helmut Schmidt (Schwelm)

Foto (Lisa Deichmann) (von links nach rechts)

Uwe Steinbrink, Rolf de Staerke (Sieger Herren), Bodo Brylski, Nils Fröse, Walburga Wapelhorst (Siegerin Frauen), Willi Kozitzki, Werner Vieting, Peter Freiß, Monika Temming, Karl-Walter Florin, Angelika Kozitzki, Birgit Sieger, Helmut Brat, Manfred Kolberg, Wolfgang Kolacya (1.Vorsitzender)

Leider sind die Jugendlichen nicht mit auf dem Foto!